News Detail

TLG IMMOBILIEN optimiert Portfolio zum Jahresauftakt und steigert FFO und EPRA NAV

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Immobilien

08.05.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


TLG IMMOBILIEN optimiert Portfolio zum Jahresauftakt und steigert FFO und EPRA NAV

 

- FFO um 8,7 % auf EUR 34,6 Mio. gegenüber Vorjahr erhöht

- Mieterlöse mit Anstieg um 3,7 % auf EUR 57,0 Mio.

- EPRA NAV je Aktie um rd. 1,5 % auf EUR 26,67 gestiegen

- Verschuldungsgrad sinkt um 1,1 Prozentpunkte auf 33,6 %


Berlin, 8. Mai 2019 - Die TLG IMMOBILIEN (ISIN: DE000A12B8Z4) hat das erste Quartal 2019 erfolgreich abgeschlossen. Grundlage dieser Entwicklung waren das gute operative Ergebnis, das aktive Portfolio-, Asset- und Property Management sowie das für die Immobilienbranche weiterhin positive Marktumfeld. Der Wert des Immobilienportfolios lag unverändert bei rd. EUR 4,1 Mrd. Die Mieterlöse erhöhten sich um 3,7 % auf EUR 57,0 Mio. (Vj. EUR 55,0 Mio.). Die Funds from Operations (FFO) erhöhten sich verglichen mit dem ersten Quartal 2018 um 8,7 % auf EUR 34,6 Mio. (Vj. EUR 31,8 Mio.) bzw. EUR 0,33 pro Aktie (Vj. 0,31 EUR). Der EPRA NAV im Konzern betrug zum 31. März 2019 EUR 26,67 je Aktie (31.12.2018: EUR 26,27), was einer Steigerung um 1,5 % entspricht.

IMMOBILIENPORTFOLIO TROTZ BEREINIGUNG STABIL
Aufgrund von Verkäufen nicht-strategischer Objekte umfasste das Portfolio der TLG IMMOBILIEN zum 31. März 2019 insgesamt 391 Immobilien (31.12.2018: 409), 286 davon unverändert im strategischen Portfolio. Unter anderem ist das Ende 2018 veräußerte Portfolio aus 15 kleinen Einzelhandelsobjekten in Streulagen nunmehr auf den Erwerber übergegangen (Details hier). Ferner wurden Investitionen in den Bestand aktiviert und gleichen den Wertabgang im Portfolio durch die Verkäufe zum Teil mit aus.

Mit Blick auf das strategische Portfolio lag die EPRA Leerstandsquote zum Berichtsstichtag bei 3,4 % (31.12.2018: 3,3 %), die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) lag unverändert bei 6,0 Jahren. Auch die Mietrendite blieb mit 5,3 % im Vergleich zum Jahresende 2018 stabil. Die Jahresnettokaltmiete im strategischen Portfolio stieg im Jahresvergleich auf like-for-like Basis insgesamt um 3,5 % auf EUR 222,8 Mio. (31.03.2018: EUR 216,0 Mio.). Dabei entfielen auf die Assetklasse Büro 74 % der Steigerung und bewirkten hier einen Anstieg um 5,4 %.

FINANZIERUNGSSTRUKTUR VERBESSERT SICH WEITER
Der Verschuldungsgrad (Net LTV) der TLG IMMOBILIEN ist im ersten Quartal 2019, primär bedingt durch die laufenden Überschüsse und Erlösen aus Verkäufen, um 1,1 Prozentpunkte auf 33,6 % zurückgegangen. Im gleichen Zeitraum betrugen die durchschnittlichen zahlungswirksamen Fremdkapitalkosten 1,82 % (31.12.2018: 1,83 %) bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit von 5,2 Jahren. Das verzinsliche Fremdkapital ist zu 99,3 % durch Festzinsvereinbarungen langfristig fixiert oder durch Zinssicherungsinstrumente abgesichert.

ERFOLGREICHE UMSETZUNG DER STRATEGIE
Die zum Ende 2018 gestartete Bereinigung des Portfolios um nicht-strategische Immobilien durch Verkauf wurde auch im ersten Quartal 2019 fortgesetzt. Derzeit befinden sich 105 als nicht-strategisch definierte Immobilien im Bestand der TLG IMMOBILIEN, darunter unter anderem auch bereits verkaufte, aber noch nicht auf den Erwerber übergegangene Objekte, wie das im ersten Quartal 2019 veräußerte Einzelhandelsportfolio aus 29 Objekten (Details hier). Auch der im Geschäftsbericht 2018 angekündigte selektive Ankauf von Büroimmobilien zur Stärkung des strategischen Portfolios wurde im ersten Quartal mit dem Erwerb des Westside Office in Bonn vorangetrieben (Closing April 2019, Details hier). Ein weiterer wichtiger Fokus lag im ersten Quartal in der verstärkten Vorbereitung der künftigen Development- und Investitionsaktivitäten für unsere Vorhaben am Berliner Alexanderplatz, in Dresden für die Annenhöfe sowie für zwei weitere Büroprojekte in Planung in Berlin und Dresden.

Gerald Klinck, Chief Financial Officer der TLG IMMOBILIEN: "Die wesentlichen Parameter haben sich im ersten Quartal weiterhin positiv entwickelt. Angesichts unseres Verschuldungsgrades, den wir auf 33,6 % weiter senken konnten, sind wir bestens für künftige Investitionen aufgestellt."

Jürgen Overath, Chief Operating Officer der TLG IMMOBILIEN: "Im ersten Quartal 2019 haben wir das Immobilienportfolio entsprechend unserer Strategie durch An- und Verkäufe gezielt weiterentwickelt. Im Jahresverlauf wollen wir unser Portfolio durch Investitionen in den Bestand sowie durch selektive Ankäufe noch weiter stärken."

Die ordentliche Hauptversammlung 2019 der TLG IMMOBILIEN AG findet am 21. Mai 2019 in Berlin statt. Der Vorstand wird der Hauptversammlung die Zahlung einer Dividende in Höhe von EUR 0,91 je Aktie vorschlagen, dies entspräche einer Steigerung der Dividende um 11 % (Vj. EUR 0,82).

Ferner teilt die Gesellschaft mit, dass Stefan E. Kowski, Mitglied des Aufsichtsrates, zum 15. Mai 2019 sein Amt im niedergelegt hat.


AKTUELLER FINANZBERICHT
www.tlg.de > Investor Relations > Finanzberichte & Präsentationen

WEBCAST ZU DEN QUARTALSZAHLEN HEUTE AB CA. 10 UHR
www.tlg.de

FOTOS DES VORSTANDES

Bildtext: "Gerald Klinck" bzw. "Jürgen Overath", TLG IMMOBILIEN AG
Urheber: Michael Fahrig
  Zum Download.
 
KONZERNKENNZAHLEN NACH IFRS
Ertragskennzahlen Einheit 01.01.2019-
31.03.2019
01.01.2018-
01.03.2018
Veränderung
in %
Mieterlöse TEUR 56.992 54.967 3,7
Ergebnis aus der Objektbewirtschaftung (NOI) TEUR 50.784 48.572 4,6
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien TEUR 11.581 255 4.441,6
Konzernjahresergebnis TEUR 24.601 19.717 24,8
Funds from Operations (FFO) TEUR 34.591 31.836 8,7
FFO je Aktie1 EUR 0,33 0,31 6,5
         
Bilanzkennzahlen Einheit 31.03.2019 31.12.2018 Veränderung
in %
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien TEUR 3.950.848 4.067.527 -2,9
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente TEUR 189.925 153.893 23,4
Bilanzsumme TEUR 4.353.338 4.320.847 0,8
Eigenkapital TEUR 2.181.485 2.157.239 1,1
Eigenkapitalquote % 50,1 49,9 0,2 Pkt.
Zinstragende Verbindlichkeiten TEUR 1.567.965 1.579.442 -0,7
Nettoverschuldung TEUR 1.378.040 1.425.549 -3,3
Net LTV² % 33,6 34,7 -1,1 Pkt.
EPRA NAV TEUR 2.758.905 2.715.723 1,6
EPRA NAV pro Aktie1 EUR 26,67 26,27 1,5
         
Portfoliokennzahlen
(Gesamtportfolio)
Einheit 31.03.2019 31.12.2018 Veränderung
Immobilienwert3 in TEUR 4.098.555 4.109.449 -0,3 %
Mietfläche in m² 1.887.333 1.912.793 -1,3 %
Immobilienwert pro m² in EUR/m² 2.172 2.148 1,1 %
Immobilien Anzahl 391 409 -18 Einheiten
EPRA Leerstandsquote in % 3,4 3,3 0,1 Pkt.
WALT in Jahren 6,1 6,1 0,0 Jahre
Jahresnettokaltmiete4 TEUR 226.162 227.154 -0,4 %
Durchschnittsmiete in EUR/m² 10,57 10,44 1,2 %
Mietrendite in % 5,5 5,5 0,0 Pkt.
Durchschnittliche Marktmiete in EUR/m² 11,32 11,27 0,4 %
Mietrendite auf Marktmiete in % 6,2 6,2 0,0 Pkt.
         
 1 Anzahl der Aktien gesamt zum Stichtag 31. Dezember 2018 103,4 Mio., zum 31. März 2019 103,4 Mio. Aktien. Die gewichtete durchschnittliche Anzahl an Aktien betrug im Q1 2018 102,1 Mio. und im Q1 2019 103,4 Mio. Aktien.

2 Berechnung: Nettoverschuldung geteilt durch Immobilienvermögen

3 Gemäß bilanzierten Werten nach IAS 40, IAS 2, IAS 16, IFRS 5.

4 Die Jahresnettokaltmiete berechnet sich anhand der zum Stichtag vereinbarten annualisierten Miete - ohne Berücksichtigung von mietfreien Zeiten.


KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations

Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de
 

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG besitzt und vermietet seit mehr als 25 Jahren Gewerbeimmobilien an ausgewählten deutschen Perspektivstandorten. Sie entwickelt ihr Portfolio kontinuierlich und aktiv wertschaffend durch gezielte Investitionen und ausgewählte Objektankäufe weiter. In ihrem Bestand befanden sich zum 31. März 2019 Immobilien im Wert von mehr als EUR 4,1 Mrd. Der bereinigte EPRA Net Asset Value je Aktie lag bei EUR 26,67 zum Stichtag. Das Portfolio umfasst Büroobjekte u.a. in Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus zählen ein regional diversifiziertes Portfolio aus Einzelhandelsimmobilien in perspektivreichen Mikrolagen mit dem Fokus der Nahversorgung sowie sieben innerstädtische Hotels zum Bestand. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen sowie langfristige Miet- und Pachtverträge aus. Ihre qualifizierten Mitarbeiter gewährleisten an den einzelnen Standorten eine hohe lokale Marktexpertise.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.

 



08.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

zurück