News Detail

TLG IMMOBILIEN und Aroundtown einigen sich auf wesentliche Eckpunkte für möglichen Unternehmenszusammenschluss

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Vereinbarung

27.10.2019 / 22:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


TLG IMMOBILIEN und Aroundtown einigen sich auf wesentliche Eckpunkte für möglichen Unternehmenszusammenschluss

Berlin, 27. Oktober 2019 - Gemäß der Ad hoc-Mitteilung der TLG IMMOBILIEN AG ("TLG") (ISIN: DE000A12B8Z4) von letzter Nacht hat der Vorstand der TLG mit Zustimmung des Aufsichtsrates mit der Aroundtown SA ("Aroundtown") ein rechtlich nicht verbindliches Term Sheet über wesentliche Eckpunkte eines möglichen Zusammenschlusses der beiden Unternehmen unterzeichnet.

Wie in der Kommunikation der TLG von Anfang September angekündigt, haben beide Unternehmen mit ihren jeweiligen Beratern während der letzten Wochen gemeinsam das Potenzial eines erfolgreichen Unternehmenszusammenschlusses ausgelotet. Die beiden Gesellschaften haben sich jetzt darauf verständigt, dass die bestmögliche Zusammenführung ihrer Geschäfte aus wirtschaftlicher, finanzieller, operativer, rechtlicher und steuerlicher Sicht durch ein freiwilliges öffentliches Angebot der Aroundtown für alle TLG-Aktien erreicht werden kann, wobei die Gegenleistung in Aroundtown-Aktien bestehen soll. Durch das Verfolgen des geplanten Unternehmenszusammenschlusses beabsichtigen TLG und Aroundtown ein führendes europäisches Immobilienunternehmen mit vorrangigem Schwerpunkt auf Bürogebäude und Hotels in führenden Großstädten in Deutschland und den Niederlanden zu schaffen.

Vorbehaltlich der gesetzlichen Mindestpreisvorgaben würden die geplante Transaktion und das beabsichtigte Umtauschangebot auf einem Umtauschverhältnis beruhen, welches auf Grundlage des jeweiligen EPRA NAV pro Aktie der TLG und Aroundtown ermittelt wird.

Auf Grundlage der bisher geführten Gespräche haben Aroundtown und TLG Möglichkeiten für signifikante Wertschöpfung durch einen Unternehmenszusammenschluss identifiziert. Die Parteien werden damit fortfahren, ihre Analyse zu bewerten und weiter zu differenzieren, um Potential für Synergien zu ermitteln.

Für die TLG eröffnet die ins Auge gefasste Transaktion ihren Aktionären die Möglichkeit, an der erheblichen Wertschöpfung eines zusammengeschlossenen Unternehmens in gleichem Verhältnis teilzuhaben. Dies soll unter einem von Aroundtown und TLG zu bestimmenden neuen Namen und mit operativem Hauptsitz des zusammengeführten Unternehmens in Berlin geschehen. Die Führungsstruktur spiegelt die umfängliche Kooperation von Aroundtown und TLG wider und schafft eine gute Corporate Governance für das gemeinsame Unternehmen.

Für den Fall, dass Aroundtown einen Anteil von 50 % plus eine Aktie oder mehr aller TLG-Aktien hält ("Halteschwelle"), ist vorgesehen, dass Aroundtown eine aus einem Geschäftsleitungsorgan (Comité de Direction) mit fünf Mitgliedern und einem Verwaltungsrat aus sechs oder sieben Mitgliedern bestehende Struktur der Unternehmensführung einführt. Im Verwaltungsrat soll dem Vorsitzenden bei Stimmengleichheit das entscheidende Stimmrecht zustehen und drei Mitglieder sollen unabhängig von beiden Parteien sein.

Bei Erreichen der Halteschwelle wird die TLG den ersten Vorsitzenden von Aroundtowns Verwaltungsrat und den Finanzvorstand (CFO) nominieren. Wenn Aroundtown mindestens 66 % aller TLG-Aktien hält, wird die TLG ein weiteres Mitglied des Geschäftsleitungsorgans benennen. Eines der von TLG nominierten Mitglieder wird als Co-CEO fungieren. Die übrigen Positionen des Geschäftsleitungsorgans (einschließlich des CEO) und des Verwaltungsrates werden weiterhin von Aroundtown benannt.

Es besteht keine Sicherheit dahingehend, dass eine endgültige und rechtlich verbindliche Vereinbarung über den Unternehmenszusammenschluss erreicht oder eine Transaktion vollzogen wird. Die Unterzeichnung einer rechtsverbindlichen Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Einigung beider Parteien im Hinblick auf alle Konditionen eines Zusammenschlusses, zufriedenstellender Ergebnisse der Due Diligence-Prüfungen sowie der Zustimmung zu einer endgültigen Vereinbarung durch Vorstand und Aufsichtsrat der TLG sowie durch den Verwaltungsrat der Aroundtown.

KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Oliver Sturhahn
Investor Relations

Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: oliver.sturhahn@tlg.de
 

DICLAIMER

DIESE VERÖFFENTLICHUNG STELLT WEDER EIN ANGEBOT ZUM TAUSCH ODER KAUF NOCH EIN ANGEBOT ODER EINE AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ZUM TAUSCH ODER KAUF VON WERTPAPIEREN DAR. FERNER STELLT DIESE VERÖFFENTLICHUNG WEDER EIN ANGEBOT ZUM ERWERB NOCH EINE AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ZUM ERWERB VON WERTPAPIEREN AN DER AROUNDTONW SA DAR. DIE AROUNDTOWN SA HAT NOCH KEINE ENTSCHEIDUNG IM HINBLICK AUF IHRE ABSICHT ZUR ABGABE EINES ÖFFENTLICHEN ÜBERNAHMEANGEBOTS UND DIE BEDINGUNGEN EINER SOLCHEN ABSICHT ZUR ABGABE EINES ÖFFENTLICHEN ÜBERNAHMEANGEBOTS SIND EINER ANGEBOTSUNTERLAGE, DIE DURCH DIE BUNDESANSTALT FÜR FINANZDIENSTLEISTUNGSAUFSICHT ZU GESTATTEN IST, VORBEHALTEN. AROUNDTOWN SA WIRD MÖGLICHERWEISE ÜBERHAUPT KEINE ENTSCHEIDUNG ZUR EINLEITUNG EINES ÖFFENTLICHEN ÜBERNAHMEANGEBOTS TREFFEN:

DIE IN DIESER VERÖFFENTLICHUNG GENANNTEN WERTPAPIERE WURDEN UND WERDEN NICHT NACH DEM WERTPAPIERGESETZ DER VEREINIGTEN STAATEN VON 1933 IN SEINER JEWEILS GÜLTIGEN FASSUNG ("WERTPAPIERGESETZ") REGISTRIERT UND DÜRFEN NICHT IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER EINER ANDEREN RECHTSORDNGUNG, IN DER DIES EINEN VERSTOSS GEGEN GELTENDES RECHT DARSTELLEN WÜRDE, ANGEBOTEN ODER VERKAUFT WERDEN. ES WIRD KEIN ÖFFENTLICHES ANGEBOT VON WERTPAPIEREN DER AROUNDTOWN SA IN DEN VEREINIGTEN STAATEN GEBEN.

DIESE MITTEILUNG KANN PROGNOSEN ODER SCHÄTZUNGEN IN BEZUG AUF PLÄNE UND ZIELSETZUNGEN IM ZUSAMMENHANG MIT UNSEREN ZUKÜNFTIGEN AKTIVITÄTEN, PRODUKTEN ODER DIENSTLEISTUNGEN, ZUKÜNFTIGEN FINANZERGEBNISSEN ODER ANNAHMEN, DIE DIESEN AUSSAGEN ZUGRUNDE LIEGEN ODER SIE BETREFFEN, ENTHALTEN. ALLE DIESE IN DIE ZUKUNFT GERICHTETEN AUSSAGEN UNTERLIEGEN RISIKEN UND UNSICHERHEITEN, VON DENEN VIELE AUSSERHALB DER KONTROLLE DER TLG IMMOBILIEN AG LIEGEN. DIE TATSÄCHLICHEN ERGEBNISSE KÖNNEN ABHÄNGIG VON EINER REIHE VON FAKTOREN ERHEBLICH VON DIESEN ABWEICHEN. ES IST DENKBAR, DASS DIE TLG IMMOBILIEN AG DIE DIESER VERÖFFENTLICHUNG ZUGRUNDELIEGENDEN ANNAHMEN ÄNDERN WIRD.

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG besitzt und vermietet seit mehr als 25 Jahren Gewerbeimmobilien an ausgewählten deutschen Perspektivstandorten. Sie entwickelt ihr Portfolio kontinuierlich und aktiv wertschaffend durch gezielte Investitionen und ausgewählte Objektankäufe weiter. In ihrem Bestand befanden sich zum 30. Juni 2019 Immobilien im Wert von EUR 4,6 Mrd. Der bereinigte EPRA Net Asset Value je Aktie lag bei EUR 29,77 zum Stichtag. Das Portfolio umfasst Büroobjekte u. a. in Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus zählen ein regional diversifiziertes Portfolio aus Einzelhandelsimmobilien in perspektivreichen Mikrolagen mit dem Fokus der Nahversorgung sowie sieben innerstädtische Hotels zum Bestand. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen sowie langfristige Miet- und Pachtverträge aus. Ihre qualifizierten Mitarbeiter gewährleisten an den einzelnen Standorten eine hohe lokale Marktexpertise.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.



27.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

zurück