News Detail

Deutsche Börse nimmt TLG IMMOBILIEN außerplanmäßig in den SDAX auf


TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges

2015-02-24 / 09:05


Pressemitteilung

Deutsche Börse nimmt TLG IMMOBILIEN außerplanmäßig in den SDAX auf

Berlin, 24. Februar 2015 - Die Deutsche Börse hat am 19. Februar 2015 beschlossen, die TLG IMMOBILIEN AG zum heutigen 24. Februar 2015 außerplanmäßig in den SDAX aufzunehmen. Dieser Auswahlindex setzt sich aus 50 Unternehmen unterhalb des MDAX zusammen, die in klassischen Sektoren tätig sind und den von der Börse für den Index festgelegten Auswahlkriterien entsprechen. Dazu müssen die betreffenden Unternehmen im Prime Standard gelistet sein und einen Mindest-Streubesitz von zehn Prozent aufweisen. Zudem muss die Aktie fortlaufend in Xetra gehandelt werden. Unter den Aktien, die diese Voraussetzungen erfüllen, erfolgt eine Auswahl anhand der beiden Größenkriterien Marktkapitalisierung auf Basis des Streubesitzes sowie Börsenumsatz.

"Dass die Aktie der TLG IMMOBILIEN bereits rund vier Monate nach dem IPO außerplanmäßig in einen Auswahlindex der Deutschen Börse aufgenommen wurde, ist ein wichtiges Signal für den Kapitalmarkt. Die Indexzugehörigkeit dokumentiert, dass das Unternehmen nicht nur den hohen Transparenzanforderungen des Prime Standard genügt, sondern mit seiner Marktkapitalisierung und Liquidität auch die Voraussetzungen für größere Engagements institutioneller Investoren bietet. Zudem erhöht die Aufnahme in den SDAX die Wahrnehmung bei den kapitalmarktrelevanten Zielgruppen erheblich", sagt Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN AG. Die Aufnahme in den SDAX stellt nach dem erfolgreichen Börsengang im Oktober 2014 einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Unternehmensentwicklung dar. Hierbei wird deutlich, dass sich die umfangreichen Transformations- und Repositionierungsmaßnahmen im Vorfeld des Börsengangs ausgezahlt haben.

Durch die Zugehörigkeit zu einem renommierten Auswahlindex verbessern sich zudem die Möglichkeiten für TLG IMMOBILIEN, weiteres Wachstum über die Börse zu finanzieren. "In den vergangenen Monaten seit dem Börsengang haben wir gezeigt, dass wir in der Lage sind, durch wertsteigernde Zukäufe sowie Investitionen in unseren Bestand die Qualität und die Größe unseres Kernportfolios kontinuierlich zu steigern. An diesem Kurs wollen wir auch künftig festhalten", so Finkbeiner weiter.

Kontakt

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations
Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de
 

Über die TLG IMMOBILIEN AG
Die TLG IMMOBILIEN ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Berlin und Ostdeutschland und steht seit über 20 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie verwaltet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin und weiteren regionalen Wirtschaftszentren in Ostdeutschland sowie ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Darüber hinaus zählen insgesamt fünf Hotels in Berlin, Dresden und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte in dem Portfolio der TLG IMMOBILIEN zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus. Zum 30. September 2014 beträgt der Immobilienwert (Fair Value) rund 1,5 Milliarden Euro. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei 14,27 Euro zum Stichtag.





2015-02-24 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



326271  2015-02-24 

zurück